Mitteilungen

Hier lesen Sie ab jetzt alle aktuellen Mitteilungen der Schulleitung zum Thema „Corona“.

Die Schulleitung bittet um unmittelbare telefonische Information an das Sekretariat bzw. die Schulleitung, falls in Ihrer Familie ein Verdachtsfall oder ein positives COVID-Test-Ergebnis vorliegt.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund der auch bei uns in Nordrhein-Westfalen nachhaltig sinkenden Inzidenzzahlen hat es Änderungen hinsichtlich der Regelungen zum Tragen von Schutzmasken an Schulen gegeben. Dementsprechend gelten ab kommendem Montag, den 21.06.2021, die folgenden Regelungen:

„Im gesamten Außenbereich unseres Schulgeländes entfällt die Maskenpflicht. Innerhalb der Gebäude besteht die Maskenpflicht jedoch fort, das bedeutet, dass die Masken vor jedem Betreten des Schulgebäudes wieder aufgesetzt werden müssen.

Weiterhin haben wir beschlossen, dass die Zoneneinteilung sowohl in der 1./2. Pause als auch in der Mittagspause für alle Jahrgangsstufen aufgehoben wird. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich allerdings zum Pausenende rechtzeitig wieder in ihrer Zone einfinden, damit sie von den jeweiligen Fachlehrern abgeholt und ins Gebäude begleitet werden können.

Für die Schulleitung grüßt herzlich

Corinna Dickmann“

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

gern möchten wir Sie mit diesem Schreiben über wesentliche Punkte rund um den Unterrichtsbetrieb bis zu den Sommerferien informieren.

Klassenarbeiten in der Sekundarstufe I

Ihre Kinder haben Ihnen sicherlich schon mitgeteilt, dass wir von der vom MSB per Erlass offerierten Möglichkeit Gebrauch gemacht haben, in der Sekundarstufe I auf das Schreiben einer weiteren Klassenarbeit zu verzichten.

Diese Entscheidung resultiert aus vielfachen Überlegungen. Zum einen sind aufgrund des Wechselunterrichts die Anzahl der Stunden, die bis zum zweiten Klassenarbeitstermin in Präsenz unterrichtet werden können, in einigen Lerngruppen sehr gering. Dadurch ist es schwierig, eine angemessene Klassenarbeit zu konzipieren, die von allen Schülerinnen und Schülern gleichermaßen gut zu lösen ist. Weiterhin gewinnen wir durch diese Vorgehensweise für unsere Schülerinnen und Schüler Unterrichtszeit, in der einerseits zwar intensiv, andererseits jedoch mit der gebotenen Ruhe gearbeitet werden kann, ohne dass die Lernenden durch die anstehende Leistungsüberprüfung verunsichert werden und daher mit Freude arbeiten.

Gewichtung der Beurteilungsbereiche „Schriftliche Arbeiten“ und „Sonstige Leistungen im Unterricht“

In § 6 Abs. 3 der APO-SI heißt es, dass die „Beurteilungsbereiche „Schriftliche Arbeiten“ und „Sonstige Leistungen im Unterricht“ bei der Leistungsbewertung angemessen berücksichtigt [werden]“.
Dies bedeutet, dass bei einer Verringerung der schriftlichen Leistungsnachweise der Bereich der „Sonstigen Mitarbeit“ stärker zu berücksichtigen ist. Sollten Sie individuellen Beratungsbedarf haben, können Sie per E-Mail einen Termin bei der jeweiligen unterrichtenden Lehrkraft vereinbaren. Die E-Mail-Adressen finden Sie auf der Homepage des Willibrord-Gymnasiums.

Versetzungsregelungen für die Sekundarstufe I und die Jahrgangsstufe EF

Am Ende dieses Schuljahres wird es Versetzungsentscheidungen geben. Durch eine Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen sollen erweiterte Nachprüfungsmöglichkeiten geschaffen werden. Auf dem Verordnungsweg ist außerdem das freiwillige Wiederholen einer Klasse ohne Anrechnung auf die Höchstverweildauer an einer Schule ermöglicht worden.

Berücksichtigung von Minderleistungen bei der Versetzungsentscheidung

In diesem Schuljahr sind keine Benachrichtigungen gem. § 50 Abs. 4 SchulG („Mahnungen“) versandt worden. Aus dieser Tatsache ergeben sich Änderungen für die Anrechnung von Minderleistungen.

Die konkreten Auswirkungen auf die einzelnen Jahrgangsstufen haben wir im Folgenden erläutert.

Bestimmungen für Jahrgangsstufen 6 – 8

Alle Minderleistungen, die bereits im Halbjahreszeugnis ausgewiesen sind, werden bei der Versetzungsentscheidung berücksichtigt.
Minderleistungen, die von der Note im Halbjahreszeugnis abweichen, werden in einem Fach nicht berücksichtigt.

Bestimmungen für Jahrgangsstufe 9

In der Jahrgangsstufe 9 sind mit der Versetzung die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe und der Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschlusses (Hauptschulabschluss nach Kl. 9) verbunden; deshalb werden bei der Entscheidung über die Versetzung und die Vergabe der Berechtigung oder des Abschlusses auch alle Minderleistungen berücksichtigt.

Bestimmungen für die Einführungsphase

Für die Erlangung des Mittleren Schulabschlusses (FOR), müssen alle Minderleistungen berücksichtigt werden.

Für die Versetzung selbst gilt, dass abweichend von den im letzten Zeugnis erteilten Noten bestehende Minderleistungen in einem Fach bei der Versetzungsentscheidung nicht berücksichtigt werden.

Dies bedeutet im ungünstigsten Fall, dass zwar die Versetzung in die Qualifikationsphase 1 erfolgt, aber der mittlere Bildungsabschluss nicht erworben wird.

Nachprüfungen Klasse 7 – EF

Abweichend von den ansonsten geltenden Regelungen der APO-SI und der APO-GOSt kann eine Nachprüfung auch dann abgelegt werden, wenn die Verbesserung der Notenstufe in mehr als einem Fach erforderlich ist.

In diesem Fall finden mehrere Prüfungen statt.

Unterrichtsbetrieb ab dem 31.05.2021

Wie Sie der Presse bestimmt schon entnommen haben, kehren laut MSB ab Montag, 31. Mai 2021, „grundsätzlich alle Schulen […] in Kreisen […] mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 zu einem durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht zurück. Die bestehenden strikten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter.

Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler des Willibrord-Gymnasiums ab dem 31. Mai 2021 wieder jeden Tag zum Unterricht in der Schule sein werden. Die pädagogische Notbetreuung entfällt, da „die Rückkehr zum angepassten Präsenzbetrieb eine vollständige Beschulung aller Schülerinnen und Schüler ermöglicht, einschließlich der Ganztags- und Betreuungsangebote.“

Ab dem 07.06.2021 hat der Kiosk in der 1. und der 2. großen Pause geöffnet; weiterhin besteht die Möglichkeit, anstelle eines warmen Mittagsessens online Lunchpakete zu bestellen, die in der 2. großen Pause ausgegeben werden.

Im Präsenzunterricht in Klassen- oder Kursstärke ist das Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz im Unterricht weiterhin verpflichtend. Zudem müssen sich […]Schülerinnen und Schüler sowie alle an der Schule Beschäftigten zwei Mal pro Woche einem Antigen-Schnelltest […] unterziehen.

Die Testung der Schülerinnen und Schüler erfolgt in der ersten Woche für die Jahrgangsstufen 5 bis 9 am Montag und Mittwoch zu Beginn der ersten Stunde; abweichend davon werden die Testungen für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 am Montag nach den Klausuren durch die letzte aufsichtsführende Lehrkraft, am Mittwoch zu Beginn der ersten Stunde durchgeführt.

Informationen bezüglich der Testtermine in den Folgewochen werden wir Ihnen in der kommenden Woche zusenden.

Diese „erhöhten Sicherheitsmaßnahmen sind […] Grundlage für den täglichen Unterricht in Klassen- und Kursstärke“ sowie „Voraussetzung dafür, dass über den Unterricht im Klassenverband hinaus eine Mischung von Schülergruppen im Präsenzunterricht […] im Bereich der Fremdsprachen, im Wahlpflichtbereich, im Religionsunterricht“ ermöglicht werden kann.

„Sportunterricht kann im durchgängigen Präsenzbetrieb bei Beachtung der einschlägigen Hygienevorgaben wieder grundsätzlich in vollem Umfang erteilt werden. Allerdings findet dieser in der Regel im Freien statt.“

Aufgrund „eines denkbaren Wiederanstiegs der Sieben-Tages-Inzidenz[…] über 100 (oder gar über 165)“ kann eine erneute Rückkehr in den Wechsel- (oder gar Distanz-) Unterricht nicht gänzlich ausgeschlossen werden.“

Wir hoffen, dass Sie sich durch unser Schreiben umfassend informiert fühlen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße

Ralf Wimmers             Corinna Dickmann

Liebe Schulgemeinde,

die Landesregierung in NRW hat mit Mail vom 14.04.2021 beschlossen, dass die Jahrgangsstufen 5-EF, die zurzeit auf Distanz unterrichtet werden, ab Montag, den 19.04.2021 wieder in der Schule in den Wechselunterricht eintreten. Diese Vorgabe führt in Bezug auf den Schulbetrieb am Städtischen Willibrord-Gymnasium zu einer weiteren Überarbeitung unserer bisherigen Regelungen.

Mit dieser Mail möchten wir Sie über die ab diesem Tag geltenden Regelungen unterrichten:

  • Ab dem 19. April gilt für alle Kolleginnen und Kollegen grundsätzlich der reguläre Stundenplan.
  • Unsere angehenden Abiturientinnen und Abiturienten werden bis einschließlich Donnerstag, den 22.04.2021 (1. bis 5. Stunde) in ihren Abiturfächern unterrichtet. Anschließend erfolgt die Belehrung der Schüler zum Abiturverfahren sowie die Bekanntgabe der Zulassungsentscheidung. Am Freitag, den 23.04.2021 beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 haben weiterhin Unterricht nach Plan in voller Kursstärke.
  • Für die Jahrgangsstufen 5 bis EF gelten die folgenden Regelungen:
  • Ab Montag, dem 19.04.2021 kommen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis EF im Rahmen eines Wechselmodells zur Schule.
  • Täglicher Wechsel: Abweichend von den vor den Osterferien geltenden Regelungen kommt ab Montag ein täglicher Wechsel der Gruppen zum Tragen.

Gruppe 1: Unterricht am 19.04. (Montag), 21.04. (Mittwoch) sowie am 23.04. (Freitag), 27.04. (Dienstag) und 29.04. (Donnerstag), usw.
Gruppe 2: Unterricht am 20.04. (Dienstag), 22.04. (Donnerstag) und 26.04. (Montag) sowie am 28.04. (Mittwoch), 30.04. (Freitag), usw.

  • Teilung der Klassen 5 – 9 sowie der Jahrgangsstufe EF
    Die Jahrgangsstufen 5 – EF werden geteilt. Grundsätzlich bleibt die vor den Osterferien beschlossene alphabetische Teilung der Klassen erhalten. Wie vor den Osterferien auch erhalten die Klassenleitungen der Sekundarstufe I in besonderen Fällen die Möglichkeit, die Klassen in Absprache mit den Eltern, auch zur Verkürzung von Infektionsketten, nach anderen Kriterien zu teilen. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer informieren bitte noch vor Montag Eltern und Schüler über die Option einer möglichen Anpassung der Gruppeneinteilung und leiten die ggf. angepasste Gruppenlisten den Fachlehrern, den Koordinatorinnen und der Schulleitung kurzfristig weiter. Für die Jahrgangsstufe EF sind aus organisatorischen Gründen keine Änderungen möglich.
Klasse / Jahrgangsstufe Gruppe 1
Schüler mit Anfangsbuchstaben des Nachnamens
Gruppe 2
Schüler mit Anfangsbuchstaben des Nachnamens
5a A – H K – Z
5b A – M N – W
5c A – K L – Z
6a B – K M – Z
6b A – M N – Z
6c A – M N – V
6d A – K L – Z
7a B – K L – Z
7b A – K L – Z
7c A – G K – Z
7d A – K L – W
8a A – Kh Kl – Y
8b A – M P – W
8c A – K L – Z
9a A – M N – Z
9b A – L M – Z
9c A – K L – Z
9d A – P S – Z
EF A – L M – W

 

  • Weitere Regelungen für die Sekundarstufe I:

Unterricht im Klassenverband

Die Klassen in der Sekundarstufe I müssen weiterhin im Klassenverband unterrichtet werden. Dies gilt auch für die Kinder der VKL sowie die DaF-Schüler.
Auch die Differenzierungskurse im Wahlpflichtbereich, in der 2. Fremdsprache sowie die Religions- und Philosophiekurse finden weiterhin ausschließlich im Klassenverband statt. Die Einteilung der Aufsichten für diesen Unterricht auf die Klassen wird über den Vertretungsplan bekanntgegeben. Die in diesen Kursen unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen versorgen die Kurse z.B. über Itslearning im Vorfeld mit Material. Bitte beachten Sie, dass Sie den Schülerinnen und Schülern der am kommenden Montag stattfindenden Kurse das Material rechtzeitig zur Verfügung stellen.

Wir sind uns in Bezug auf diese notwendigen Regelungen der Tatsache bewusst, dass diese sowohl für die unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen als auch für die Lernenden große Nachteile mit sich bringen.

In den kommenden Wochen wollen wir diesen Nachteilen wenigstens teilweise begegnen, indem wir den unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit geben, stundenweise zwischen den einzelnen Kursen zu rotieren, um den von ihnen unterrichteten Schülerinnen und Schülern Hilfestellung geben zu können. Sollten die ab dem 19.04.2021 geltenden Regelungen über zwei Wochen hinaus Bestand haben, werden wir diesem Umstand im Stundenplan insofern Rechnung tragen, dass wir den Unterricht in den betroffenen Fächern (teilweise) in den Nachmittagsbereich verlegen. So besteht für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, ihre gesamte Lerngruppe per Videokonferenz zu unterrichten.

  • Weitere Regelungen für die EF:
    Die EF wird hälftig geteilt zwecks Wechselunterricht. Die vor den Osterferien bekanntgegebene Aufteilung bleibt bestehen.

Klausuren: Die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufe schreiben ihre Klausuren gemäß den Regelungen des Klausurplans, der hier abrufbar ist.

Allerdings dürfen Klausuren dieser Jahrgangsstufe – anders als in der Jahrgangsstufe Q1 – nicht im Kursverband geschrieben werden; vielmehr müssen die Schülerinnen und Schüler der Gruppen 1 und 2 räumlich voneinander getrennt werden. In diesem Zusammenhang bitten wir die Kolleginnen und Kollegen, die eine moderne Fremdsprache unterrichten, bei der Konzeption ihrer Klausur zu bedenken, dass eine Abfrage des Hörverstehens aus diesem Grund nicht möglich ist.

  • Distanzunterricht: Die Gruppe, die sich jeweils im Distanzunterricht befindet, erhält von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern entsprechende Aufgaben über die Lernplattform Itslearning. Bitte berücksichtigen Sie bei der Bemessung der Aufgaben, dass die Schülerinnen und Schüler in der Klausurphase auch an Tagen, an denen sie nach Plan Distanzunterricht haben, in der Schule sind, um eine Klausur zu schreiben.
  • Für den Präsenzunterricht gilt für alle Jahrgangsstufen folgendes (siehe auch Corona-Leitfaden auf unserer Homepage):
    Auf dem gesamten Schulgelände, im Schulgebäude und auch während des Unterrichts besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Wir empfehlen darüber hinaus das Tragen einer FFP2-Maske.

Im Schulgebäude gilt weiterhin das bekannte Einbahnstraßensystem.

Die Schülerinnen und Schüler finden sich vor Unterrichtsbeginn und in den Pausen in ihrer jeweiligen Schulhofzone (siehe Schulhomepage) ein. Die unterrichtende Lehrkraft holt die Schülerinnen und Schüler dort vor Unterrichtsbeginn ab und begleitet sie am Ende der 2./4./5. bzw. 6. Stunde bis nach draußen zur Aufenthaltszone. Eine unkontrollierte Ansammlung und Durchmischung von einzelnen Schülerinnen und Schülern in den Abgängen 3 und 4, vor dem Ausgang im PZ und bei den Musikräumen ist zu vermeiden.

Vor den Unterrichtsräumen erfolgt die Handdesinfektion durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrer.

Zu Beginn der Stunde ist ein Sitzplan anzufertigen, der im Sekretariat abgegebene werden muss.

In den Klassen- und Kursräumen wird weder gegessen noch getrunken.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 wird für die Tage, an denen sie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, weiterhin eine pädagogische Betreuung angeboten.

  • Testungen für das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler

Testungen unseres Kollegiums
Für alle am Schulleben Beteiligten sind weiterhin mindestens zwei Covid-Tests pro Woche verpflichtend. Sie haben daher ab Montag, dem 19.04.2021 die Möglichkeit, sich in den Beratungsraum 221 und den Lehrerraum 42 zurückzuziehen und sich zu testen. Die Testkits liegen dort für Sie bereit. Die bisherige Vorgehensweise der Mitnahme zweier Tests ist aufgrund eines veränderten Testkits leider nicht mehr möglich. Alternativ können Sie in einer zertifizierten Teststelle auch einen „Bürgertest“ machen lassen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Es liegt in Ihrer Verantwortung, diese Tests an sich durchzuführen bzw. durchführen zu lassen.
Ist das Testergebnis negativ, ist dieses Ergebnis von Ihnen in eine im Sekretariat vorbereitete Liste einzutragen und mit Ihrer Paraphe zu bestätigen.
Ist das Testergebnis positiv, sollten Sie sich umgehend in freiwillige häusliche Quarantäne begeben und Ihren Hausarzt oder ein Testzentrum kontaktieren, damit ein PCR-Test durchgeführt werden kann. Bitte informieren Sie auch zügig die Schule, damit die Vertretungsplanung gegebenenfalls eine Vertretung für Sie organisieren kann. Ein Besuch der Schule ist erst nach der Vorlage eines negativen PCR-Tests wieder erlaubt.

Testungen unserer Schülerschaft
Wie schon vor den Osterferien führen unsere Schülerinnen und Schüler zweimal wöchentlich einen Selbsttest durch, der durch die unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen begleitet wird.

Eine Teilnahme am Präsenzunterricht ist an ein negatives Testergebnis dieser Testungen bzw. die Vorlage eines negativen Testergebnisses eines Bürgertests, das nicht älter als 48 Stunden sein darf, gebunden.

Testtermine für die Sekundarstufe I
In der Sekundarstufe I finden die Testungen dienstags und donnerstags zu Beginn der ersten Stunde bzw. montags zu Beginn der ersten Stunde und mittwochs nach der Klassenarbeit statt.

 

Testtermine für die Jahrgangsstufe EF
In der Jahrgangsstufe EF finden die Tests dienstags (1.Stunde) und donnerstags (1.Stunde) bzw. montags (1.Stunde) und mittwochs (1./2. Pause) statt. Die Tests beaufsichtigen die Kurslehrer, die zu dieser Zeit Unterricht haben bzw. am Mittwoch in den Pausen die Jahrgangsstufenleitung EF.

Testtermine für die Jahrgangsstufe Q1
In der Jahrgangsstufe Q1 finden die Testungen montags in der ersten Stunde und mittwochs in der dritten Stunde in den Leistungskursen statt.

 

Regelungen bei positiven Testungen

Sollte es bei den Testungen dazu kommen, dass eine Schülerin oder ein Schüler positiv getestet wird, benachrichtigen Sie bitte telefonisch das Sekretariat. Ein Mitglied der erweiterten Schulleitung wird sie bzw. ihn dann in den Verwaltungsbereich begleiten und die Abholung durch Eltern bzw. Erziehungsberechtigte veranlassen.

Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße
Ralf Wimmers und Corinna Dickmann

Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien

Liebe Schulgemeinde,


vor dem Hintergrund der aktuellen Infektionslage hat die Landesregierung am 08.04.2021 entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen ab Montag, den 12. April 2021, zunächst für eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird. Für die Jahrgangsstufen 5-EF findet in dieser Zeit wieder Lernen auf Distanz statt, das maßgeblich über die Lernplattform Itslearning organisiert wird.
Hiervon ausgenommen sind alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen (Jahrgänge Q1 und Q2), die sich – unter Einhaltung der strengen Hygienevorschriften – weiterhin auch im Präsenzunterricht in der Schule auf ihre Prüfungen vorbereiten können.
Die Abiturprüfungen werden nach dem Willen des Schulministeriums wie geplant am 23. April 2021 beginnen. Bis dahin erfolgt der Unterricht für die Abiturientinnen und Abiturienten ausschließlich in den Abiturfächern.
Weiterhin wird an unserer Schule zunächst in dieser Woche die Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 angeboten. Das entsprechende Formular für eine Anmeldung an der Notbetreuung finden Sie auf der Homepage unserer Schule.
Zur vorhandenen Testpflicht für die Schulen heißt es aus dem Schulministerium:
„Im Präsenzbetrieb der Schulen wird es eine grundsätzliche Testpflicht in den Schulen mit wöchentlich zweimaligen Selbsttests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben… Künftig ist der Besuch der Schule an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und für sonstiges an der Schule tätiges Personal gleichermaßen. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.“

In der Woche vom 12.04.-16.04.2021 werden in der Sekundarstufe I keine Klassenarbeiten geschrieben. 

Die aufgeführten Regelungen gelten zunächst bis Freitag, den 16.04.2021. Weitere Informationen erhalten Sie auf diesem Wege, sobald uns diese vorliegen.

Ich wünsche Ihnen ein erholsames Ferienwochenende und alles Gute für die kommende Zeit.

Mit besten Grüßen
Ralf Wimmers (Stellvertretender Schulleiter)

Liebe Schulgemeinde,

in der Sekundarstufe 1 müssen – Stand 26.03.2021 – nach den Osterferien noch jeweils zwei Klassenarbeiten pro Fach geschrieben werden.

Damit die zeitliche Planung der Klassenarbeiten bis zu den Sommerferien gelingen kann, wurden die Termine zentral festgelegt.

In einer Übersicht sind die Termine und Dauer der beiden Klassenarbeiten für jedes Fach nach Jahrgangsstufen aufgeführt.

Wie Sie den Informationen zum Schulbetrieb unter Coronabedingungen auf der Homepage bereits entnehmen konnten, findet der Unterricht zunächst bis zum 23.04.2021 weiterhin im Rahmen eines Wechselmodells statt. (Präsenz- und Distanzunterricht wie in den zwei Wochen vor den Osterferien).

Aus diesem Grund schreiben die beiden Gruppen 1 und 2 an den Terminen vom 14.04.2021 bis einschließlich 23.04.2021 nacheinander die gleiche Klassenarbeit.

Sollten die Regelungen des Wechselmodells über dieses Datum hinaus Bestand haben, werden wir für die nachfolgenden Termine nach dem gleichen Muster verfahren. Selbstverständlich werden wir Sie in diesem Fall rechtzeitig informieren.

Bitte beachten Sie hinsichtlich der Durchführung die folgenden Informationen:

  • Durch diese zentrale Planung kann es passieren, dass die Klassenarbeit eines Faches nicht in den entsprechenden Unterrichtsstunden geschrieben wird. Daher führen in der Regel die jeweiligen Lehrer*innen, die die Klasse laut Stundenplan zu diesen Zeiten unterrichten, die Aufsicht während der terminierten Klassenarbeit.
  • Die jeweilige Gruppe, die sich eigentlich im Distanzunterricht befindet, kommt an dem Klassenarbeitstermin nur zur Schule, um die Arbeit zu schreiben. Der Zeitraum der Klassenarbeit (45 min. bzw. 90 min.) beginnt um 8.00 Uhr und endet um 9.10 Uhr bzw. um 9.55 Uhr. Im Anschluss an die Klassenarbeit entlässt die aufsichtführende Lehrkraft die Schüler*innen ins Distanzlernen nach Hause.
  • Die jeweilige Gruppe im Präsenzunterricht kommt erst um 9.05 Uhr bzw. 9.50 Uhr zur Schule und wartet auf dem Schulhof in der jeweiligen Zone bis die aufsichtführende Lehrkraft sie zur Klassenarbeit abholt. Nach der Klassenarbeit und einer 20-minütigen Pause hat diese Gruppe Unterricht nach Plan.
  • Diese Planung hat den Vorteil, dass alle Schüler*innen einer Klasse im Sinne einer Vergleichbarkeit die gleiche Klassenarbeit schreiben können.
  • Für den Fall, dass an den Klassenarbeitsterminen bezüglich der Anfahrt um 9.05 Uhr bzw. 9.50 Uhr Probleme auftreten, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt zum Klassenlehrerteam auf, um individuelle Lösungen zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Dunja van Elsbergen und Iris Mauer

Informationen aus dem Willibrord-Gymnasium zur Organisation des Schulbetriebs ab dem 15.03.2021

Liebe Schulgemeinde,

mit der Schulmail vom 05.03.2021 sind weitere Schritte der Lockerung auch im Schulbetrieb in NRW vorgesehen. Konkret heißt es hier:

„Die Landesregierung beabsichtigt nun über den bisherigen Schulbetrieb hinaus ab Montag, 15. März 2021, für die Schülerinnen und Schüler weiterer Jahrgangsstufen Phasen des Präsenzunterrichts zu ermöglichen. Damit soll den Bedürfnissen der bisher noch ausschließlich in Distanzunterricht beschulten Kinder und Jugendlichen wieder besser entsprochen und ein wichtiges Signal auf dem Weg zu mehr schulischer Normalität gegeben werden. Angesichts des weiterhin bestehenden Infektionsgeschehens ist es hierbei aber unverändert geboten, bei weiteren Öffnungen des Schulbetriebs behutsam und schrittweise vorzugehen.“

Für das Städtische Willibrord-Gymnasium gelten in diesem Zusammenhang nach Genehmigung durch die Schulkonferenz folgende Regelungen:

  • Ab Montag, dem 15.03.2021, kommen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis EF im Rahmen eines Wechselmodells wieder in die Schule.
  • Der Unterricht der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 findet weiterhin regulär nach Stundenplan statt: 15. bis 19.03. (B-Woche) und 22. bis 26.03. (A-Woche). Es gilt ab Montag für alle Kolleginnen und Kollegen der reguläre Aufsichts- und Bereitschaftsplan.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 sowie der EF werden in zwei Gruppen (1 und 2) aufgeteilt, die blockweise in die Schule kommen werden. Der Unterricht findet in beiden Wochen nach dem vorhandenen Stundenplan (jeweils B-Woche) statt.
  • Gruppe 1: Unterricht in Präsenz wird am 15.03. (Montag), 16.03. (Dienstag) sowie am 24.03. (Mittwoch), 25.03. (Donnerstag) und 26.03. (Freitag) in der Schule erteilt. An allen anderen Schultagen bis zu den Osterferien erfolgt der Unterricht in Distanz.
  • Gruppe 2: Unterricht in Präsenz wird am 17.03. (Mittwoch), 18.03. (Donnerstag) und 19.03. (Freitag) sowie am 22.03. (Montag), 23.03. (Dienstag) in der Schule erteilt. An allen anderen Schultagen bis zu den Osterferien erfolgt der Unterricht in Distanz.

 

  Gruppe 1 Gruppe 2

 

15.3. x
16.3. x
17.3. x
18.3. x
19.3. x
22.3. x
23.3. x
24.3 x
25.3. x
26.3. x

 

  • Für den Unterricht in Präsenz gilt folgende Gruppeneinteilung:
Klasse / Jahrgangsstufe Gruppe 1

Schüler mit Anfangsbuchstaben des Nachnamens

Gruppe 2

Schüler mit Anfangsbuchstaben des Nachnamens

5a A – H K – Z
5b A – M N – W
5c A – K L – Z
6a B–K M – Z
6b A – M N – Z
6c A – M N – V
6d A – K L – Z
7a B – K L – Z
7b A – K L – Z
7c A – G K – Z
7d A – K L – W
8a A – Kh Kl – Y
8b A – M P – W
8c A – K L – Z
9a A – M N – Z
9b A – L M – Z
9c A – K L – Z
9d A – P S – Z
EF A – L M – W
  • Die Gruppe, die sich jeweils im Distanzunterricht befindet, erhält von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern entsprechende Aufgaben über die Lernplattform itslearning.
  • Im Präsenzunterricht soll nach den Vorgaben des Schulministeriums zunächst nicht die Leistungsüberprüfung im Mittelpunkt der ersten Präsenzunterrichtstage stehen, sondern die Aufarbeitung der Erfahrungen der vergangenen Wochen.Vor den Osterferien werden an unserer Schule daher noch keine Klassenarbeiten/Klausuren geschrieben.
  • In der SI gilt in diesem Zusammenhang folgendes:

–    In der SI sind nach den Osterferien grundsätzlich zwei Leistungen im Beurteilungsbereich „schriftliche Arbeiten“ zu erbringen.

–    Die Termine für die Klassenarbeiten werden durch die Koordinatorinnen zentral vorgegeben.

–    Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer der schriftlichen Fächer in einer Jahrgangsstufe entscheiden jeweils für ihr Fach, ob eine der beiden Klassenarbeiten durch eine Ersatzleistung ersetzt werden kann. Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer melden ihre Entscheidung bis Donnerstag, den 18.03.3021, an die Koordinatorinnen der SI schriftlich zurück.

–    Der Klassenarbeitsplan für die SI wird bis zu den Osterferien veröffentlicht. Die Klassenarbeitsphase beginnt unmittelbar nach den Ferien.

  • Für die EF gilt:

–    Unter Vorbehalt wird in der EF in allen Fächern die Anzahl der zu schreibenden Klausuren auf jeweils eine verringert. Der entsprechende Klausurplan befindet sich im Anhang.

–    Die landeseinheitlich zentral gestellte Klausur in Deutsch und Mathematik wird voraussichtlichentfallen.

  • Die beiden Wochen vor den Osterferien sind B-Wochen, die ersten beiden Wochen nach den Ferien sind zwei A-Wochen.
  • Für den Präsenzunterricht gilt Folgendes (siehe auch Corona-Leitfaden auf unserer Homepage):
  • Auf dem gesamten Schulgelände, im Schulgebäude und auch während des Unterrichts besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Wir empfehlen darüber hinaus das Tragen einer FFP2-Maske.
  • Im Schulgebäude gilt weiterhin das bekannte Einbahnstraßensystem.
  • Die Schülerinnen und Schüler finden sich vor Unterrichtsbeginn und in den Pausen in ihrer jeweiligen Schulhofzone (siehe Schulhomepage) Die unterrichtende Lehrkraft holt die Schülerinnen und Schüler dort vor Unterrichtsbeginn ab und begleitet sie am Ende der 2./4./5. bzw. 6. Stunde bis nach draußen zur Aufenthaltszone. Eine unkontrollierte Ansammlung und Durchmischung von einzelnen Schülerinnen und Schülern in den Abgängen 3 und 4, vor dem Ausgang im PZ und bei den Musikräumen ist zu vermeiden.
  • Vor den Unterrichtsräumen erfolgt die Handdesinfektion durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrer.
  • Zu Beginn der Stunde ist ein Sitzplan anzufertigen, der im Sekretariat abgegebene werden muss.
  • In den Klassenräumen wird weder gegessen noch getrunken.
  • Die Differenzierungskurse im Wahlpflichtbereich, in der 2. Fremdsprache sowie die Religionskurse finden im Klassenverband statt. Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer geben vor der Unterrichtsstunde das entsprechende Arbeitsmaterial an die jeweilige Aufsichtführende Lehrkraft. Die Einteilung der Aufsichten für diesen Unterricht auf die Klassen wird zeitnah bekanntgegeben.
  • Die Kinder der VKL sowie die DaF-Schüler werden bis zu den Osterferien im Klassenverband unterrichtet.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 wird für die Tage, an denen sie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, weiterhin eine pädagogische Betreuung angeboten.

Alle ausgeführten Regelungen gelten zunächst bis zu den Osterferien.

Ebenso wie das Schulministerium bitten auch wir alle Beteiligten, diese Ausweitung des Präsenzunterrichts ebenso wir die Phasen des Distanzunterrichts weiterhin intensiv und engagiert zu unterstützen.

Ich danke allen, die an der schnellen Umsetzung der Vorgaben für unsere Schule mitgewirkt haben.

Mit besten Grüßen

Ralf Wimmers (Stellvertretender Schulleiter)

Richtlinien und Rechtlichesfür das Lernen auf Distanz

Videokonferenzen sind neben Arbeitsaufträgen ein Bestandteil des Lernens auf Distanz am Städtischen Willibrord-Gymnasium. Es obliegt der pädagogischen Freiheit eines jeden Fachlehrers, ob und in welcher Anzahl Videokonferenzen durchgeführt werden.

 

Allgemeines:

  • Jeder Fachlehrer kommuniziert gegenüber seinen Klassen/ Kursen seine Vorgehensweise zur Arbeit mit itslearning (Videokonferenzen/ Aufgaben/ Erreichbarkeit etc.) unter Beachtung der verbindlichen Regeln zu Beginn des Halbjahres („Transparenz“).
  • Videokonferenzen sind immer über die Ereignis-Funktion in den kurseigenen Kalender bei itslearning rechtzeitig vor der geplanten Sitzung einzustellen.
  • Der Link für die jeweilige Videokonferenz darf nicht weitergeleitet werden. Darüber hinaus dürfen keine Mitschnitte (Video/ Screenshot/ Foto etc.) von Videokonferenzen erfolgen. Jede Missachtung entspricht einem Verstoß gegen die von Jedem unterschriebene datenschutzrechtliche Einwilligung zur Durchführung von Videokonferenzen und wird zur Anzeige gebracht.
  • Videokonferenzen finden während der regulären Unterrichtszeit gemäß Stundenplan statt.
  • Für Videokonferenzen besteht eine Anwesenheitspflicht für alle Schüler.
  • Es gilt weiterhin das Entschuldigungsverfahren (Abmeldung seitens der Erziehungsberechtigten im Sekretariat und Benachrichtigung der Fachlehrer durch die Schüler).
  • Bei gehäuften Fehlzeiten während Videokonferenzen und/ oder fehlender Bearbeitung von Arbeitsaufträgen behält sich die Schule vor, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen („6-Stufen-Plan“ s.u.).
  • Videokonferenzen und Arbeitsaufträge müssen dem Unterrichtsumfang der fachbezogenen Wochenstundenzahl entsprechen. Die Vor- und Nachbereitung von Videokonferenzen (bspw. Vokabeln lernen, Berichtigungen, etc.) erfolgt zusätzlich.
  • Die Erreichbarkeit sowohl der Schüler als auch der Lehrkräfte wird außerhalb der regulären Unterrichtszeit nicht erwartet.

 

Leistungsbewertung:

(siehe Erlass zu BASS 12-05: Zweite Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung gemäß § 52 SchulG§6)

  • Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen (in Form von Videokonferenzen oder Arbeitsaufträgen) werden in die Bewertung der sonstigen Leistungen miteinbezogen.
  • Klassenarbeiten und Klausurendürfen auf Inhalte des Distanzunterrichts aufbauen.
  • Eine Überprüfung der Leistungen aus dem Distanzunterricht ist jederzeit im Präsenzunterricht möglich.
  • Über Leistungen, die im Distanzunterricht erbracht werden, erfolgt eine regelmäßige Rückmeldung an die Schüler („Feedback-Kultur“).

Verhaltensregeln in Videokonferenzen

  • Zu Beginn der Unterrichtsstunde schalten alle Beteiligten die Kamera ein und begrüßen sich. Im Anschluss schalten die Schüler ihre Mikrofone aus.
  • Die Lehrkraft überprüft hierbeidie Anwesenheit (Notiz für das Klassenbuch/ in der Kursmappe) – „Dokumentationspflicht“.

Hinweis: Als Lehrkraft ist es möglich, vor der eigenen Abmeldung aus der Teams-Sitzung ein Teilnehmerprotokoll herunterzuladen.

  • Grundsätzlichsind alle Beteiligten während der Besprechungen vor dem Endgerät allein im Raum, durchgehend präsent und ansprechbar.
  • Sollte es zu Störungen, kurzzeitiger Abwesenheitkommen, so ist dies den Fachlehrern mitzuteilen.
  • Wer sich melden möchte, benutzt das “Hand”-Symbol.
  • Das Mikrofon wird nur dann verwendet, wenn die Lehrkraftden Schüler explizit aufgefordert hat, etwas zum Unterricht beizutragen.
  • Am Ende der Unterrichtsstunde wird die Anwesenheit nochmals überprüft.

Arbeitsaufträge

  • Arbeitsaufträge, die Pflichtbestandteil des Unterrichts sind, werden ausschließlich über itslearning bereitgestellt und dort wieder hochgeladen.
  • Arbeitsaufträge werden in einem Umfang gestellt, der die Unterrichtszeit und die individuellen Kompetenzen der Schüler berücksichtigt.
  • Sofern Schüler der Sekundarstufe I die Arbeitsaufträge nicht im Stundenumfang des Faches erledigen können, bleibt die Bearbeitung im Einzelfall ggf. unvollständig. Es erfolgt eine Rückmeldung an den Fachlehrer.
  • Die Lehrkraft begleitet die Schüler im Distanzunterricht und den daraus erwachsenden Aufgaben gleichwertig pädagogisch-didaktisch wie im Präsenzunterricht.

 

6-Stufen-Plan:

 

Wer? Was?
Phase 1 Fachlehrer FL meldet wiederholt auffällige Schüler dem Klassenlehrerteam/den Jahrgangsstufenleitern (bezüglich der Aufgaben, Videokonferenzen und sonstigen Beobachtungen unter Angabe des Datums)
Phase 2 Klassenlehrerteam und Jahrgangsstufenleitungen

(ggf. Sonderpädagogen)

KL/JL werten die Rückmeldungen der FL fortlaufend aus und erkennen Auffälligkeiten und Handlungsbedarf bei bestimmten Schülern.
Phase 3 Klassenlehrerteam und Jahrgangsstufenleitungen

(ggf. Sonderpädagogen)

KL/JL nehmen telefonisch und per Mail Kontakt zu den Erziehungsberechtigten der in Phase 2 aufgefallenen Schüler auf.
Phase 4 Schulleitung Bei ausbleibendem Erfolg aus Phase 3 wendet sich die Schulleitung postalisch an die Erziehungsberechtigten.
Phase 5 Schulsozialarbeiter

(ggf. Sonderpädagogen)

Bei ausbleibendem Erfolg aus Phase 4 erfolgt eine Kontaktaufnahme durch die Schulsozialarbeiter.
Phase 6 Schulleitung Bei ausbleibendem Erfolg aus Phase 5 ergreift die Schulleitung weitere Maßnahmen im situativen Kontext.

Informationen für die Schulgemeinde in Anlehnung an die Schulmail vom 11.02.2021
 
Generelle Vorgaben für weiterführende allgemeinbildende Schulen

  • Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich nicht in der Q1 oder Q2 befinden, werden auch nach dem 22. Februar 2021 vorerst noch auf Distanz unterrichtet.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 wird auf Antrag der Eltern weiterhin eine pädagogische Betreuung ermöglicht. Das hierfür notwendige Formular ist auf der Homepage abrufbar.
  • Auf Initiative der Schulleitung kann Schülerinnen und Schülern aller Klassen, die zu Hause aus unterschiedlichen Gründen nicht erfolgreich am Distanzunterricht teilnehmen können, angeboten werden, ihre Aufgaben unter Aufsicht in den Räumen der Schule zu bearbeiten (erweiterte Betreuung). Bei konkretem Bedarf wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Klassenlehrerteams und Jahrgangsstufenleitungen.


Regelungen für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II
EF: Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF werden zunächst weiterhin auf Distanz über die Lernplattform itslearning unterrichtet. Der Klausurplan gilt zunächst als aufgehoben. Weitere Informationen bzgl. der Klausuren in der EF folgen.

Q1 und Q2: Für die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 erfolgt ab Montag, den 22.02.2021, wieder Unterricht in Präsenz nach Stundenplan vor Ort in der Schule. Es erfolgt keine Teilung der Kurse. Die terminierten Klausuren (siehe Klausurplan 3. Quartal) werden wie geplant geschrieben. Dies gilt auch für die Vorabiturklausuren.
Während des Unterrichtes, im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Wir empfehlen den Schülerinnen und Schülern das Tragen einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Maske.

Aufgrund der Tatsache, dass die Kolleginnen und Kollegen in der Q1 und Q2 in der Schule in Präsenz unterrichten, kann es für die Unterrichte, die von diesen Kolleginnen und Kollegen weiterhin auf Distanz unterrichtet werden zu Änderungen in der Unterrichtsorganisation ihrer anderen Klassen und Kurse kommen. In diesen Fällen informieren die Fachlehrerinnen und Fachlehrer ihre Lerngruppen entsprechend.

Regelungen für den Sportunterricht
Auch der Unterricht im Fach Sport findet für die Q1 und die Q2 ab dem 22.02.2021 nach Plan statt. Zu beachten ist, dass Sportunterricht, wann immer es die Witterung zulässt, im Freien stattfinden soll. Beim Sportunterricht in der Sporthalle ist grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Nur bei Phasen intensiver, körperlicher Ausdaueranstrengung soll auf das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden. Eine detailliierte Übersicht zu den neuen Regelungen zur Durchführung von Sportunterricht in Präsenz sind auf dem Schulsportportal www.schulsport-NRW.de  nachlesbar.
 
Verschiebung von VERA 8 
Die ursprünglich in der Klasse 8 für den Zeitraum vom 2. März bis zum 19. März 2021 vorgesehenen Lernstanderhebungen/Vergleichsarbeiten (VERA 8) werden an den Beginn des Schuljahrs 2021/2022 verschoben und dann in den Klassen 9 durchgeführt werden. Der neue Testzeitraum liegt jetzt zwischen dem 01. und 30. September 2021.

Reduzierung der Zahl vorgeschriebener Klassenarbeiten
Mit einem gesonderten Erlass wird in Kürze die nach den Verwaltungsvorschriften zu § 6 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung Sekundarstufe I (APO-SI) vorgeschriebene Anzahl der Klassenarbeiten in diesem Jahr an die aktuellen Bedingungen angepasst. Wir informieren Sie, sobald neue Vorgaben vorliegen.
 
Berufliche Orientierung 
Die Berufliche Orientierung nach den Vorgaben der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ ist im Interesse der Schülerinnen und Schüler und deren beruflicher Zukunft weiterhin notwendig. Die Umsetzungsvorgaben unterscheiden zwei Unterrichtsszenarien: Im Distanzunterricht ist die Umsetzung der Standardelemente nur in digitaler Form möglich. Nur in Ausnahmefällen können auf Wunsch der Eltern und bei Vorliegen des schriftlichen Einverständnisses der Betriebe Praktika durch die Schulleitungen auch in Präsenz im Betrieb genehmigt werden. Die FAQs für alle Standardelemente finden Sie unter www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten .
  
Klassenfahrten bis zu den Sommerferien
Bereits aktuell ist die Durchführung von Schulfahrten für die Zeit bis zum 31. März 2021 unzulässig. Wegen der anhaltend pandemiebedingten Unsicherheiten gilt dies ab sofort auch für die Zeit vom 1. April bis zum 5. Juli 2021. Diese Regelung gilt – vorbehaltlich veränderter Bestimmungen in den kommenden Wochen – auch für die im Schulkalender eingetragenen Wandertage in der Sek 1.

Liebe Schulgemeinde,

am 5. Januar 2021 haben sich die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder gemeinsam mit der Bundeskanzlerin über die weiteren Entwicklungen auch im Bereich der Schulen besprochen. Nach umfänglicher Beratung u.a. mit den Verbänden hat Nordrhein-Westfalen für den Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021 verschiedene Regelungen beschlossen (siehe Auszug aus der Schulmail vom 07.01.2021), die wir für unsere Schule wie folgt umsetzen:

  1. Allgemeines

Bitte beachten Sie, dass es zwischen dem 11.01. und dem 31.01.2021 für Schülerinnen und Schüler sowie für Eltern grundsätzlich nicht gestattet ist, das Schulgelände und das Schulgebäude zu betreten. Die Schule ist geschlossen. Ausgenommen hiervon sind Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2, die Klausurtermine wahrnehmen und andere Personen, die sich im Vorfeld telefonisch im Sekretariat angemeldet haben.

  1. Einverständniserklärung für Videokonferenzen

Um Videokonferenzen durchführen zu können, müssen die Datenschutzeinverständniserklärungen aller Schülerinnen und Schüler, die an der Konferenz teilnehmen, vorliegen. Bitte überprüfen Sie, ob diese Erklärungen für Ihre Kinder unterschrieben wurden und beim Klassenlehrer abgegeben wurden. Sollte dies nicht der Fall sein, reichen Sie diese bitte kurzfristig per Mail ein.

  1. Distanzunterricht für alle Klassen und Kurse

Der Präsenzunterricht wird nach Vorgabe des Landes NRW bis zum 31.01.2021 ausgesetzt. Für alle Jahrgangsstufen wird der Unterricht ausschließlich als Distanzunterricht ab Dienstag, 12.01.2021, erteilt. Der Distanzunterricht kann über folgende Optionen erfolgen:

a. Schriftlicher Arbeitsauftrag:

Dieser wird vom entsprechenden Fachlehrer zu Beginn der Woche erteilt und mit einer wöchentlichen Abgabefrist versehen.

und/oder:

b. Videokonferenz:

Diese wird den Schülerinnen und Schülern durch den entsprechenden Fachlehrer mindestens einen Tag vor dem geplanten Unterrichtstermin angekündigt. Videokonferenzen finden während der regulären Unterrichtszeit nach Stundenplan statt (z.B. liegt mein Unterricht montags in der 3./4. Stunde, so erfolgt zu dieser Zeit auch die Videokonferenz).

  1. Klassenarbeiten und Klausuren

a. Sekundarstufe I und EF:

Grundsätzlich finden bis zum 31.01.2021 keine Klassenarbeiten, Klausuren und mündlichen Kommunikationsprüfungen statt. Die Klassenarbeiten, Klausuren und mündlichen Kommunikationsprüfungen werden ersatzlos gestrichen. Dies gilt auch für die Nachschriften/Nachschreibklausuren.

b. Sekundarstufen Q1 und Q2:

Die mündlichen Kommunikationsprüfungen in der Q1 (E-LK) sowie die Nachschreibklausuren finden wie geplant statt.

  1. Leistungsbewertung

Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen werden in der Regel in die Bewertung der sonstigen Leistungen im Unterricht einbezogen. Leistungsbewertungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ können ebenfalls auf Inhalte des Distanzunterrichts aufbauen.

  1. Notenbesprechung und Rückgabe der Klassenarbeiten/ Klausuren

Noten von Klassenarbeiten und Klausuren werden erst nach Genehmigung mit den Schülerinnen und Schülern kommuniziert.

  1. Elterngespräche

In der Zeit bis zum 31.01.2021 finden in der Schule keine Elterngespräche vor Ort statt. Notwendige Gespräche werden telefonisch durchgeführt.

  1. Notbetreuung

Für die Zeit vom 11.01. bis zum 31.01.2021 bieten die Schulen Notbetreuungen für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 an. Die entsprechenden Anmeldeformulare finden Sie hier.

Ich wünsche uns allen einen guten Start in diese neue Phase des Schulbetriebs.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Wimmers (Stellvertretender Schulleiter)

Ergänzende Regelungen zu Klassenarbeiten in der Sekundarstufe I und mündlichen Kommunikationsprüfungen in der Sekundarstufe II:

Liebe Schulgemeinde,

aufgrund der ausgesetzten Präsenzpflicht vor den Weihnachtsferien werden im 1. Halbjahr 2020/2021 in allen schriftlichen Fächern der Sekundarstufe I nur zwei Klassenarbeiten geschrieben. Die dritte Arbeit entfällt.

Nach den Weihnachtsferien finden demnach die folgenden 2. Klassenarbeiten bzw. mündlichen Kommunikationsprüfungen an den genannten Tagen statt:

Klasse 2. Klassenarbeit/mdl. Prüfung im Fach Datum
7a Mathematik Mo 18.01
8a Mathematik Fr 15.01.
8b Mathematik Fr 15.01.
9a Mathematik Mi 13.01.
Deutsch Do 14.01
Englisch: mdl. Kommunikationsprüfung Mi 20.01.
Französisch Do 21.01.
9b Mathematik Mi 13.01.
Französisch Do 21.01.
Englisch: mdl. Kommunikationsprüfung Fr 22.01.
9c Mathematik Mi 13.01.
Englisch: mdl. Kommunikationsprüfung Mo 18.01.
Französisch Do 21.01.
9d Deutsch Mi 13.01.
Englisch: mdl. Kommunikationsprüfung Di 19.01.
Französisch Do 21.01.

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I, die die letzten Klassenarbeiten noch nachschreiben müssen, werden auf der Lernplattform itslearning von ihren Lehrkräften über die Termine der Nachschriften informiert.

In der Sekundarstufe II finden im Januar die mündlichen Kommunikationsprüfungen (Englisch) in den Jahrgangsstufen EF und Q1 an folgenden Tagen statt:

Jgst. Kurs Datum
EF E-GK 1 Di 12.01.
E-GK 2 Mi 13.01.
E-GK 3 Di 12.01.
E-GK 4 Mi 13.01.
Q1 E-LK 2 Fr 15.01.

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II, die eine oder mehrere Klausuren nachschreiben müssen, werden über itslearning durch Frau Dabringhausen über die Termine der Nachschriften informiert.

Der zentrale Nachschreibtermin am 09.01.2021 entfällt.

Ergänzende Regelungen für den Schulbetrieb zwischen dem 14.12. und dem 18.12.2020:

Liebe Schulgemeinde,
es gelten für den Unterricht vom Montag bis Freitag, 14.12. – 18.12.2020, folgende ergänzende Regelungen:

Jg. 5 – 7 

  • Die Schülerinnen und Schüler, die durch die Eltern per E-Mail vom Präsenzunterricht in der Schule befreit wurden, erhalten ihre Aufgaben von den Fachlehrern über die Lernplattform itslearning.
  • Für die Schülerinnen und Schüler, für die zuhause keine Möglichkeit der Betreuung besteht, findet in der Schule Unterricht nach regulärem Stundenplan statt. Die Schülerinnen und Schüler bringen dementsprechend ihre Unterrichtsmaterialien mit in die Schule.
  • Es gilt weiter die grundlegende Regelung, dass die Kohorten der Schülerinnen und Schüler, die am Unterricht in Präsenz teilnehmen, nicht durchmischt werden!
  • Das bedeutet, dass sich die Schülerinnen und Schüler der Jg. 5-7 entsprechend der bisherigen Regelungen in ihren bekannten Wartezonen aufstellen und dort von ihren Fachlehrern abgeholt werden.
  • Für die Unterrichte in den Differenzierungskursen kR, eR, PP sowie L/F/NL gilt, dass die Differenzierung aufgehoben wird und die Schülerinnen und Schüler durchgehend im Klassenverband unterrichtet werden. Die Differenzierungsstunden werden als Lernzeiten durchgeführt.

Jg. 8 – Q2  

  • Der Unterricht findet über die Lernplattform itslearning und nicht in der Schule statt.
  • Die Teilnahme an den Klausuren für die EF, Q1 und Q2 ist in der Zeit vom 14.12. – 18.12.2020 verpflichtend.
  • Die Schülerinnen und Schüler, die Klausuren schreiben, stellen sich entsprechend der bisherigen Regelungen in ihren bekannten Wartezonen auf und werden dort von ihren Fachlehrern abgeholt.

Bitte achten Sie auf weitere Aktualisierungen an dieser Stelle.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Wimmers (stellvertretender Schulleiter)

Weiterführende Informationen

Hier finden Sie weitere wichtige Informationen:

  • Das aktuelle Notbetreuungsformular finden Sie hier.
  • Eine aktuelle Übersicht über die Aufteilung des Schulhofes ab dem 15.03.2021 finden Sie hier.
  • Auszüge aus der Schulmail vom 07.01.2021 finden Sie hier.
  • Das Schaubild „Wenn mein Kind zu Hause erkrankt – Handlungsempfehlungen“ finden Sie hier.